Außerordentliche Landesversammlung beschloss Satzungsänderung und wählte neuen Landesschriftführer

 

Am 27. Oktober 2015 verschickte Petra Brinkmann, die Büroleiterin des THW- Landesbeauftragten Manfred Metzger, namens und im Auftrag des Vizevorsitzenden Michael Borgmann die zuvor mit den übrigen Vorstandsmitgliedern abgestimmte Einladung zu einer außerordentlichen Landesversammlung im Folgemonat. Erforderlich wurde diese ungewöhnliche Maßnahme aus zwei Gründen.

 

 

Zum einen ist dank eines sachdienlichen Hinweises des zuständigen Finanzamtes eine Änderung des Artikels 11.1 der Satzung (Auflösung) dringend erforderlich geworden. Zum anderen sah sich die unmittelbar vor Beginn der letzten Landesversammlung zurückgetretene Landesschriftführerin aufgrund ihrer beruflichen Inanspruchnahme nicht länger in der Lage, dieses Amt weiter ad interim auszuüben.

 

 

Am Abend des 25. November 2015 konnte der Landesvorsitzende Jürgen Hohnen erfreut feststellen, dass trotz aller Kurzfristigkeit die notwendige Beschlussfähigkeit erreicht wurde. Dafür dankte er den aus drei Bundesländern zahlreich angereisten Delegierten ausdrücklich. Sehr zügig haben sie daraufhin folgende Neufassung des Artikels 11.1 der Satzung einstimmig beschlossen:

 

 

„Bei der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vereinsvermögen an die THW-Bundesvereinigung e.V., die es ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat“, heißt es seither in der Satzung der THW-Landesvereinigung Berlin/ Brandenburg/ Sachsen-Anhalt e.V. – Ebenso einstimmig wurde unmittelbar danach Manfred Utecht zum Nachfolger für Katharina Bosch als

 

 

Landesschriftführer gewählt. Der stellvertretende Vorsitzende der Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks im Landkreis Märkisch-Oderland e.V., der sich zudem als Stabshelfer im THW-Ortsverband Seelow engagiert, nahm die Wahl an. Bei der Postverteilung wird er künftig durch Beate Handrick unterstützt. Sie ist und bleibt – genau so wie Katharina Bosch – im Berliner THW-Ortsverband Charlottenburg-Wilmersdorf aktiv.

 

 

Dankesworte des Landesjugendleiters Lars Thielecke für erhaltene Jugendförderung, ein Überblick der Landesschatzmeisterin Ilona Köster über den Stand beschlossener Auskehrungen, ein Statement des Landesvorsitzenden Jürgen Hohnen zu seinen jüngsten Gesprächen mit Vertretern von Sicherheitsbehörden und ein Rückblick des THW- Landesbeauftragten Manfred Metzger zu kürzlich abgeschlossenen Haushaltsberatungen des Deutschen Bundestags beendeten diese außerordentliche Landesversammlung.

 

Fotos: Jörg Peter/zenobi GmbH